Genau mein Ring

Versch√§rfungen der D√ľngeverordnung bereits in 2020 g√ľltig


 [ Weitere NEWS anzeigen ]

Verschärfung DÜV

Der Bundesrat hat am 27.03.2020 den bereits im Winter diskutierten, weitreichenden Versch√§rfungen der D√ľngeverordnung¬† letztendlich zugestimmt. Mit der geplanten Verk√ľndigung der neuen D√ľngeverordnung Ende April haben diese Regelungen dann ab dem Ver√∂ffentlichungstermin Wirksamkeit.¬†Lediglich die umfangreichen zus√§tzlichen Auflagen in roten Gebieten sollen erst ab 01.01.2021 G√ľltigkeit haben.

Folgende Verschärfungen gelten somit voraussichtlich bereits ab Ende April 2020:

1.¬† Einf√ľhrung einer schlagbezogenen Aufzeichnung

von D√ľngungsma√ünahmen innerhalb von 2 Tagen nach jeder D√ľngung¬†mit folgenden Angaben:

  1. eindeutige Bezeichnung des Schlages oder der Bewirtschaftungseinheit
  2. Größe des Schlages oder der Bewirtschaftungseinheit
  3. die Art und Menge des aufgebrachten D√ľngers
  4. die aufgebrachte Menge an Gesamtstickstoff und Phosphat, bei organischen und organisch-mineralischen D√ľngemitteln neben der Menge an Gesamtstickstoff auch die Menge an verf√ľgbarem Stickstoff (NH4-N)


Bei Weidehaltung hat der Betriebsinhaber zusätzlich die Zahl der Weidetage sowie die Art und Zahl der auf der Weide gehaltenen Tiere nach Abschluss der Weidehaltung aufzuzeichnen.

Die aufgebrachten Mengen der N√§hrstoffe sind bis zum Ablauf des 31. M√§rz 2021 zu einer j√§hrlichen betrieblichen Gesamtsumme des N√§hrstoffeinsatzes zusammenzufassen. Von der Aufzeichnung befreit sind Betriebe, die weniger als 15 ha landwirtschaftlich genutzte Fl√§che bewirtschaften, h√∂chstens auf 2 Hektar Gem√ľse, Hopfen, Wein oder Erdbeeren anbauen und einen j√§hrlichen N√§hrstoffanfall aus Wirtschaftsd√ľngern tierischer Herkunft von nicht mehr als 750 Kilogramm Stickstoff je Betrieb aufweisen sowie keine au√üerhalb des Betriebes anfallenden Wirtschaftsd√ľnger sowie G√§rr√ľckst√§nde aus dem Betrieb einer Biogasanlage √ľbernehmen und aufbringen.

Hier ein einfacher Vorschlag f√ľr ein Dokumentationsblatt f√ľr D√ľngungsma√ünahmen, das den Vorgaben der neuen D√úV gen√ľgt.

Besser und einfacher geht es mit der neuen Ackerschlagkartei des Maschinenrings. Alle Informationen dazu findet Ihr HIER!

2. Verschärfung der Gewässerabstände:

bis 5% Hangneigung auf den ersten 20 m:

4 m D√ľngeverbot, reduziert auf 1 m wenn Streubreite gleich Arbeitsbreite

5 ‚Äď 10% Hangneigung auf den ersten 20 m:

a) 3 m D√ľngeverbot,
b) zwischen 3 und 20 m neben Gewässern:- auf unbestellten Ackerflächen vor der Aussaat oder Pflanzung nur bei sofortiger Einarbeitung- auf bestellten Ackerflächen mit Reihenkultur mit einem Reihenabstand von 45 Zentimetern und mehr nur bei entwickelter Untersaat oder bei sofortiger Einarbeitung, ohne Reihenkultur nur bei hinreichender Bestandsentwicklung oder nach Anwendung von Mulchsaat- oder Direktsaatverfahren.

10 - 15 % Hangneigung auf den ersten 20 m:

a) 5 m D√ľngeverbot
b) zwischen 5 und 20 m neben Gewässern:
- auf unbestellten Ackerflächen vor der Aussaat oder Pflanzung nur bei sofortiger Einarbeitung
- auf bestellten Ackerflächen mit Reihenkultur mit einem Reihenabstand von 45 Zentimetern und mehr nur bei entwickelter Untersaat oder bei sofortiger Einarbeitung,  ohne Reihenkultur nur bei hinreichender Bestandsentwicklung  oder  nach Anwendung von Mulchsaat- oder Direktsaatverfahren.

Maximale D√ľngungsh√∂he pro Ausbringung auf dem gesamten Schlag: 80 kg/ha Gesamt-Stickstoff

>15 % Hangneigung auf den ersten 30 m:

a) 10 m D√ľngeverbot, auf der restlichen Fl√§chen des Schlages auf unbestelltem Ackerland sofortige Einarbeitung¬† des D√ľngers
b) zwischen 10 und 30 m neben Gewässern :
- auf unbestellten Ackerflächen vor der Aussaat oder Pflanzung nur bei sofortiger Einarbeitung
- auf bestellten Ackerflächen mit Reihenkultur mit einem Reihenabstand von 45 Zentimetern und mehr nur bei entwickelter Untersaat oder bei sofortiger Einarbeitung, ohne Reihenkultur nur bei hinreichender Bestandsentwicklung nach Anwendung von Mulchsaat- oder Direktsaatverfahren.

Maximale D√ľngungsh√∂he pro Ausbringung auf dem gesamten Schlag: 80 kg/ha Gesamt-Stickstoff

3. Beschr√§nkung fl√ľssiger Wirtschaftsd√ľnger ab 01.09.

Maximale D√ľngungsh√∂he auf Gr√ľnland und mehrj√§hrigem Ackerfutter ab 01.09. bis Beginn Sperrfrist maximal 80 kg/ha Gesamt-N

 

4. D√ľngebedarfsermittlungen f√ľr Zweitfr√ľchte (wird noch diskutiert)

Die f√ľr den Anbau der Hauptfr√ľchte 2020 erstellten D√ľngebedarfsermittlungen sollen weiterhin G√ľltigkeit haben. Allerdings wurde im Rahmen der Versch√§rfung der D√úV bei Wirtschaftsd√ľngern die Anrechnung von Ausbringverlusten gestrichen sowie die Mindestwirksamkeiten auf Ackerland um 10 % erh√∂ht. Sollten diese Versch√§rfungen bereits f√ľr die D√ľngung von Zweitfr√ľchten in diesem Jahr gelten, wird die LFL ein entsprechend ge√§ndertes Excel-Programm zur Verf√ľgung stellen.


Go to top
Show more
KONTAKT ADRESSE © by MASCHINENRING
in Neustadt & Weiden
Telefon +49 (0)961 - 482 500 MASCHINENRING
in Neustadt & Weiden
Datenschutzerklärung
Fax +49 (0)961 - 482 50 99 Conrad-Röntgen-Straße 35 Impressum
Email info@mr-neustadt.de 92637 Weiden Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 - 16.30 Uhr
Freitag: 8:00 - 13.30 Uhr