Info
WhatsApp Nachricht sendenWhatsApp Nachricht senden

Biologischer Pflanzenschutz

Trichogramma
Schädlinge im Mais gefährden jedes Jahr die Ernte und es kommt mehr und mehr vor, dass der Maiszünsler bedeutenden wirtschaftlich Schaden anrichtet. In ganz Deutschland hat sich der Befall in den letzten Jahren massiv erhöht.

Bei genauerer Betrachtung ist zu erkennen, dass nicht nur die Menge der befallenen Flächen stark ansteigt, sondern auch die Intensität pro Gebiet stetig zunimmt. Betroffen sind dabei so gut wie alle Anbaulagen.

Es ist deshalb erforderlich, geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Dennoch ist es nicht notwendig, immer gleich die „Chemiekeule“ auszupacken. Beim Einsatz von Trichogrammen kann auf die Verwendung von Pestiziden weitestgehend verzichtet werden.

Im letzten Jahr haben einige unserer Mitgliedsbetriebe den Einsatz von Trichogramma zur Bekämpfung des Maiszünslers erfolgreich getestet. Die Schlupfwespen Trichogramma brassicae sind die natürlichen Feinde des Maiszünslers. Sie parasitieren die Schädlings-Eier und töten sie damit ab, sodass sich die Maiszünsler nicht weiter entwickeln können. Zudem schlüpft aus den parasitierten Eiern eine neue Nützlings-Generation, welche sich wiederum auf die Suche nach weiteren Maiszünsler-Eiern begibt.

Die bayrische Regierung hat erkannt, dass der Einsatz von Trichogramma eine sinnvolle Bekämpfung des Maiszünslers ermöglicht und ein Förderprogramm gestartet. Die KuLaP Förderung B63 „Trichogramma-Einsatz im Mais“ kann ab sofort beantragt werden.

Trichogramma-Schlupfwespen können auf verschiedene Arten im Maisfeld ausgebracht werden: als Hängesystem oder als Kugel aus verrottbarer Maisstärke zum Werfen sowie dem Verteilen per Drohne. Wer die Ausbringung mit einer Drohne plant, muss sich allerdings beeilen und seine Flächen bis zum 19.03.2021 bei uns in der Geschäftsstelle anmelden. Hintergrund ist, dass wir nur ein begrenztes Kontingent von Flächen befliegen können. Ein weiteres Kriterium ist, das die zu befliegende Ackerfläche eine Größe von mindestens 3 ha haben muss.

Hier die wichtigsten Eckpunkte zur Förderung:



Ihr Ansprechpartner bei uns in der Geschäftsstelle



Go to top
Show more
KONTAKT ADRESSE © by MASCHINENRING
in Neustadt & Weiden
Telefon +49 (0)961 - 482 500 MASCHINENRING
in Neustadt & Weiden
Datenschutzerklärung
Fax +49 (0)961 - 482 50 99 Conrad-Röntgen-Straße 35 Impressum
Email info@mr-neustadt.de 92637 Weiden Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 - 16.30 Uhr
Freitag: 8:00 - 13.30 Uhr