Gase in der Landwirtschaft


 [ Weitere NEWS anzeigen ]

In der Landwirtschaft kommen leichte (Wasserstoffgas, Methan), schwere (CO2, Schwefelwasserstoffgas) und mittelschwere Gase (Ammoniak, Stickoxide) vor.

Nur wer die Gase und die von ihren ausgehenden Gefahren kennt, kann ihnen wirksam begegnen.

Schwefelwasserstoff ist z. B. schwerer als Luft, sammelt sich in Schächten und Gruben und lähmt das Nervensystem und die Atmung. Personen, die Schwefelwasserstoffgas einatmen, ster-ben auf der Stelle oder nach langem Koma.

Ebenfalls schwerer als Luft ist Kohlendioxid. Auch dieses Gas sammelt sich in Gruben und Schächten. Weil es Sauerstoff ver-drängt, sterben Personen an Sauerstoffmangel und an Atemläh-mung – auch wenn sie zurück an die frische Luft geholt werden.

Retten von ohnmächtigen Personen ist ohne technische Hilfe und schwerem Atemschutz (Feuerwehr) nicht möglich. „Retter“ werden nicht selten zum Opfer.

Informieren Sie sich und Ihre Mitarbeiter über mögliche Gasge-fahren in Ihrem Betrieb mittels des Außendienstmitarbeiters Ihrer landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft. Anmeldungen für Besichtigungen und Beratungen bitte direkt beim Außendienst oder zentral in Landshut unter der Nummer 0561/785-13631.

Fritz Allinger
Sozialversicherung
fĂĽr Landwirtschaft,
Forsten und Gartenbau


Fotos: SVLFG


KONTAKT ADRESSE © by Maschinenring Neustadt/WN
+49 (0)961 - 482 500 Maschinenring Neustadt/WN Datenschutzerklärung
+49 (0)961 - 482 50 25 Weidener Strasse 20 Impressum
info@mr-neustadt.de 92699 Bechtsrieth Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 - 12.00 und 13.00 - 16.30 Uhr
Freitag: 8:00 - 13.30 Uhr